Erfahrungen, Impulse, Berichte

Nachhaltige Genussbörse

Pfarrverband Ziersdorf

Foto: Bernadette Handl und Barbara Geiswinkler

 

Das Projekt „Genussbörse Ziersdorf“ ist auf der Grundlage der Idee von „Pfarrgemeinde FairWandeln“ entstanden. „Um unser Leben und unser Beisammensein fairer zu gestalten, sei es im Hinblick auf globale Fairness, ökologische Nachhaltigkeit oder soziale Gerechtigkeit, ist die Genussbörse ins Leben gerufen worden, um Menschen und ihre Angebote zu vernetzen“, berichtet Barbara Geiswinkler dem SONNTAG:

Strom vom Kindergartendach

Pfarre Essling

Anfang Juli 2020 war es endlich so weit in der Pfarre Essling, Wien 22: Am Dach des Kindergartens wurde eine Fotovoltaikanlage montiert, die sowohl Pfarrzentrum als auch Kindergarten mit Strom versorgt. Ein Großteil der Energie wird somit ohne Umweltverschmutzung von der Sonne gewonnen.

 

NEUER TERMIN: FairWandeln-Austauschtreffen

Wege in die Zukunft – Jugendliche am Wort

 

Mittwoch, 23. September, 17:30 – 20:30 Uhr

Stephansplatz 6, Stiege 1 (Dachgeschoß), Raum 604, 1010 Wien

 

Welche Ideen haben Jugendliche für die Zukunft? Was spricht sie an? Was ist ihnen wichtig? Wie können Pfarren ihre Anliegen unterstützen und als Inspiration für FairWandlung nützen?

 

Unsere KooperationspartnerInnen von der Katholischen Jugend und Jungschar, Fairtrade, Südwind NÖ und FridaysForFuture werden ihre Aktionen vorstellen und Tipps geben, wie Pfarren Jugendliche ins Boot holen und gemeinsam mit ihnen aktiv werden können. Hintergrundinfos.

 

Anmeldung bis 18.September an:

Welthaus Wien, 0151552-3353, wien@welthaus.at

Ein Ort für Jung und Alt

Familienkirche Schmuckerau

Anlässlich 5 Jahre Laudato Si feierte die Familienkirche Schmuckerau den FairWandel-Gottesdienst mit der Jungschar

 

 

„Kleine bewegen Großes“ war das Thema beim KinderWort-Gottesdienst rund um Bienen und andere kleine wertvolle Geschöpfe (mit Laudato-Si-Lehrgangsteilnehmerin Eveline Schroll).

Idee zum Nachmachen: Gabenzaun

Pfarre Hütteldorf

Um bedürftige und obdachlose Menschen besonders in der Krise zu unterstützen, gibt es in der FairWandeln Pfarre Hütteldorf einen „Gabenzaun“. Dort kann man sich Dinge des täglichen Bedarfs „pflücken“. Gemeinsam mit der Pfarrjugend und der Nachbarschaftshilfe Hütteldorf, hat Lilli Donnaberger diese Aktion gestartet.

Foto: Kronzenzeitung/Mario Aberl

Verschoben! Bilder aus dem Regenwald

Eine Veranstaltung von FairWandeln

Das bedrohte Leben in Amazonien und was das Ganze mit uns zu tun hat

 

Termin auf unbestimmte Zeit verschoben!

 

Einladung zu einem Bilderabend am Donnerstag, 30. April 2020 um 18.30 Uhr in der Pfarre Hadersdorf am Kamp, Hauptplatz 2, 3493 Hadersdorf am Kamp

Rettet das Dorf

NÖ-Premiere im Stadttheater Wr. Neustadt

Rund 250 Menschen kamen zur Filmvorführung von "Rettet das Dorf" (Ö 2020, 76 Min). Im anschließenden Publikumsgespräch mit der Regisseurin Teresa Distelberger, erfuhren sie mehr über die Hintergründe des Themas. Was macht ein Dorf aus? Was macht das Leben im Dorf lebenswert? Warum sterben sie aus und was kann man dagegen tun? Beispiele wie ein Dorf belebt werden kann und was es dazu braucht, wurden nicht nur im Film sondern auch von den Kinobesucher*innen aus Wr. Neustadt und aus Gemeinden der Umgebung genannt. Der Erfahrungsschatz im Publikum ist groß: es braucht eine strukturelle und bessere Förderung der Dörfer, aber auch einen langen Atem und eine Vision auf die hingearbeitet wird. Es gilt die Lebensbedingungen im Dorf lebenswert für alle zu gestalten. Und wo beginnt man? Die Antwort: „Es braucht nur zwei, drei Menschen, die brennen für eine Sache. Und die muss man auch lassen!“ (Zitat aus dem Film)

 

(v.l.n.r.: M.Müller-Schöffmann/ Welthaus Wien, Cristina Lanmüller-Romero und Ursula Kleibel/ kfb Wien, Teresa Distelberger)

 

Mehr Informationen zum Film: http://rettetdasdorf.at/

 

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung: