Erfahrungen, Impulse, Berichte

Es liegt in unserer Hand

Vor 25 Jahren wurde FAIRTRADE Österreich gegründet, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern nachhaltig zu verbessern. 1993 war FAIRTRADE ein Zeichen der Solidarität weniger Menschen. Heute ist es das Symbol einer großen Bewegung und steht für den fairen Genuss mit gutem Gewissen.

 

Eine Sendung von Stefan Hauser (Radio Klassik Stephansdom) - Anhören

 

Ab Minute 25‘10‘‘ kommt auch Pfarrgemeinde FairWandeln vor!

Fasten will frei machen

Über die global-gesellschaftlichen Auswirkungen sprach Univ.-Prof. Bernd Lötsch in Hütteldorf

 

„Fasten soll frei machen für spirituelle, aber auch für gesundheitliche Aspekte. Ab einem 16 stündigen Nahrungsverzicht schaltet die Autophagie, das Selbstfressen, ein Recyclingprozess der Zellen, ein“, sagte Univ.-Prof. Bernd Lötsch, ein  bei seinem Vortrag zum Thema „Fasten. Ökobilanz des edlen Verzichts. Ändert der Klimawandel de Wegbereiter der österreichischen Ökologiebewegung n Speiseplan?“ am 23. März 2018 vor über 50 BesucherInnnen im Pfarrzentrum Hütteldorf auf Einladung des lokalen Pfarrgemeinde FairWandeln Teams in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk und dem Welthaus der KA Wien. (Weiterlesen)

Schöpfung bewahren - Zeichen setzen

Baumgarten

In der Fastenzeit stellt das"Team für Schöpfungsverantwortung" der Pfarre Baumgarten wöchentlich eine einfache Idee vor, wie man in Hinblick auf den persönlichen ökologischen Fußabdruck fasten könnte.

 

Näheres auf der Homepage der Pfarre Baumgartgen

 

Fairtrade – Aktion am 8. März 2018

Gersthof

Florian Ablöscher von Fairtrade besuchte die Firmgruppe der Pfarre Gersthof. Nach einer "Fairen Jause" wurde ein Planspiel zum Thema Kakao gespielt, anschließend gab's ein Quiz.

Gemeinsam wurde im nächst gelegenen BILLA von jedem/r ein Fairtrade Produkt ausgesucht.

 

 

Eindrücke der TeilnehmerInnen:

"Also mir hat sehr gut gefallen, dass wir auch auf spielerische Art gelernt haben, wie das Leben für so einen Kakaobauern aussieht. Ich werde mir merken, dass wir alle daran beteiligt sind, die Welt ein Stück besser zu machen und fairen Handel mit den Kakaobauern zu unterstützen.

Fairtrade ist NOT - wendig!"

Klimagipfel – nicht nur in Bonn

In Bonn treffen zurzeit offizielle VertreterInnen der Staatengemeinschaft und Initiativen der Zivilgesellschaft zum Welt-Klima-Gipfel zusammen. Doch auch Wiener Neustadt ist  ganz am Puls der Zeit, fand  doch am vergangenen Freitag, 10. November  im Bildungszentrum St. Bernhard eine Veranstaltung mit dem provokanten  Titel  „Vom Wissen zum Tun oder: Was hat der Klimawandel mit meinem Lebensstil  zu tun?“ statt.

 

Organisiert wurde sie von der Katholischen Aktion, dem Umweltbüro der Erzdiözese Wien, dem Bildungszentrum St. Bernhard, dem Klimabündnis Wiener Neustadt, dem Bildungshaus Großrußbach, dem Katholischen Bildungswerk und den Vikariaten Unter dem Manhartsberg und Unter dem Wienerwald.

 

v.l.n.r.: Dominik Trenker (Umweltbüro), Christoph Watz (Kath. Aktion), Andreas Löffler (Grüne), Wolfgang Scharmitzer (SP-Stadtrat), Tanja Windbüchler-Souschill (Grüne), Norbert Horvath (SP-Gemeinderat), Eric Veuillet, Richard Wagner (KMB).

Weltkirche bei den Theologiestudierenden

FairWandeln - ein Projekt für die Pfarre

Christian Zettl von Referat Weltkirche und Milena Müller-Schöffmann vom Welthaus Wien referierten im „Zentrum für Theologiestudierende“ über weltkirchliche Verantwortung, diözesane Weltkirche-Einrichtungen und konkrete Handlungsfelder in Pfarre, Schule und Bildungsarbeit.

Mit Franziskus FairWandeln

Gemeinschaftsgarten Pfarrhof Göllersdorf

Am 10.6.2017 wurde unser Franziskus-Garten eingeweiht. Ich, der Hl. Franz von Assisi, gebe diesem Pfarrgarten den Namen, aber wie ist das geschehen?

 

(Weiterlesen - Folder Gemeinschaftsgarten Pfarrhof Göllersdorf)

 

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung: