Mittwoch 22. November 2017
Das Medienquartett

Zur Mediensituation in Afrika

Das Medienquartett [16]

 

Gäste: Marie-Roger Biloa (Herausgeberin "Africa International") und Thomas Seifert (Außenpolitik-Chef "Wiener Zeitung")


Afrikas Medien haben seit Anfang der 1990er-Jahre einen rasanten Aufschwung erlebt. Um die Pressefreiheit ist es jedoch nach wie vor sehr unterschiedlich bestellt. Während sie in einigen Ländern europäischen Verhältnissen ähnelt, ist selbige in anderen Teilen des afrikanischen Kontinents de facto nicht gegeben. Auch die europäische Berichterstattung über Afrika ist kritisch zu betrachten. Denn häufig liegt der Fokus auf so genannten "K-Themen" – dazu zählen Kriege, Krisen, Katastrophen, Krankheiten, Korruption und Kriminalität. Zu Gast im Studio bei Rubina Möhring und Herlinde Pauer-Studer geben Marie-Roger Biloa (Herausgeberin "Africa International") und Thomas Seifert (Außenpolitik-Chef und stv. Chefredakteur "Wiener Zeitung") Einblick in die afrikanische Medienlandschaft und das medial vermittelte Afrika-Bild.

Das Medien-Quartett ist eine Coproduktion von Okto mit dem Presseclub Concordia unter redaktioneller Mitarbeit von Richard Richter (sozialwortTV).

 

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung:
http://www.ka-wien.at/