Samstag 18. November 2017
Berichte

Richard Wagner mit Stephanusorden in Silber geehrt

KMB-Vikariatsobmann Richard Wagner am 24. April 2015 von Bischofsvikar Rupert Stadler im Erzbischoflichen Palais in Wien ausgezeichnet.

 

Vom Kommunionspender und KMB-Obmann in das KA-Präsidium und zum Vikariatsrat

Den Antrag auf Ehrung für Richard Wagner hat Bischofsvikar Rupert Stadler persönlich eingereicht. Über Wagners verschiedene Aufgaben ist auf der Website des Vikariats unter dem Wienerwald http://www.erzdioezese-wien.at/pages/inst/23144773/article/42656.html zu lesen:

„StR Dipl.-Päd. Richard Wagner ist KMB-Mitglied (Katholische Männerbewegung) seit 1998 in der Pfarre Baden St. Christoph, seit 2007 Pfarrobmann der Pfarre Baden St. Josef, … Als Pfarrgemeinderat ist er viele Jahre in der Pfarre Baden St. Christoph engagiert. Als Kommunionspender und Krankenkommunionspender unterstützt er diese Pfarre, sowie seit 2014 in Baden St. Josef.

 

Seit 2009 ist er Vorsitzender der Katholischen Männerbewegung im Vikariat Süd und seit 2014 Vertreter der Katholischen Aktion-Süd (KA) im Vikariatsrat. Sein großer Einsatz im Vikariat Unter dem Wienerwald und in den Badener Pfarren sind vorbildhaft, sein "sentire cum ecclesiae - Mitfühlen mit der Kirche" beispielhaft für viele in der Katholischen Männerbewegung!“ Ende 2012 wurde Wagner auch in das Präsidium der Katholischen Aktion der Erzdiözese Wien gewählt.

 

 

Der in Wien geborene Richard Wagner wurde nach Absolvierung seiner HTL-Ausbildung Ingenieur, ist verheiratet, inzwischen Großvater und hat bis zu seiner Pensionierung als Lehrer in der HTL Schellinggasse unterrichtet. In seiner Laudatio sagte Diakon Peter Ernst aus Gramatneusiedl:

 

„Gemeinsam sind wir stark“

„Wie kam es zum heutigen Tag, hier im Erzbischöflichen Palais? Nach dem Theologischen Kurs begann Richard in der Pfarre Biedermannsdorf beim Pfarrer Bonifatius Schütte mitzuhelfen und wurde Pfarrgemeinderat. Nach der Übersiedlung nach Baden fand er letztlich zusammen mit (Gattin) Maria sein geistliches Zentrum in der Pfarre St. Josef. Ein liebevoller Seelsorger Pfarrer Karl Bock und sein Nachfolger, der jetzige Weihbischof Stephan Turnovszky verstanden es in einzigartiger Weise Freude an unserer Kirche zu vermitteln. Der jetzige Pfarrer Leopold Steyrer führt diese Tradition in großartiger Weise fort. Maria und Richard fühlen sich in dieser Pfarre sehr wohl.

Dort gelang es Richard eine KMB-Gruppe, die mittlerweile auf 30 Mitglieder angewachsen ist, ins Leben zu rufen. Richard durfte in der Folge auch in der Vikariatsleitung mithelfen und wurde zum Vikariatsobmann gewählt. Jetzt gibt er bereits in der zweiten und damit auch letzten Periode sein Bestes. KMB passiert vor allem in den Pfarren.

Sicher sind bei dieser Arbeit die freundschaftlichen und kameradschaftlichen Kontakte, die er ein ganzes Leben pflegte, eine wichtige Grundlage. Richard wurde auch in das KA-Präsidium gewählt, wo er sich im Bereich des Vikariates um eine gute Vernetzung der Gliederungen bemüht. Für ihn gilt dabei der Wahlspruch VIRIBUS UNITIS – gemeinsam sind wir stark!

In Bischofsvikar Dr Rupert Stadler haben wir eine ganz großartige Persönlichkeit, die neben großer Kompetenz vor allem auch eine liebevolle Fröhlichkeit vermittelt. Es ist wirklich eine große Freude und ein großes Glück, dass unsere Erzdiözese so großartige Seelsorger hat. Als bestellter Vikariatsrat darf Richard am dynamischen Geschehen in unserer Erzdiözese mitarbeiten. Diese Arbeit bedeutet ihm sehr viel. Bei allen hin und wieder aufkommenden Sorgen ist er überzeugt, dass wir zuversichtlich in die Zukunft blicken können. Wir brauchen bloß auf die Hilfe des Herrn in seinem Heiligen Geist vertrauen. Was brauchen wir mehr?“, schloss Ernst.

Franz Vock

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung:
http://www.ka-wien.at/