Mittwoch 22. November 2017
Berichte

Ökumenisches Gebet für die Einheit der Christen

Wien 14 am 23. 1. in der Pfarrkirche St. Anna-Baumgarten zum Thema „Ist denn Christus zerteilt?

„Wenn wir fragen: ´Was sind deine Stärken` und gestehen: `Das ist meine Schwäche´, dann hat jeder seinen Wert und ist wichtig“, sagte der Oberbaumgartner Pastoralassistent Herbert Wogowitsch beim Ökumenischen Gebet für die Einheit der Christen in Wien 14 am 23. 1. in der Pfarrkirche St. Anna-Baumgarten zum Thema „Ist denn Christus zerteilt?“ (1. Kor.1,13).

 

„Jede unserer Konfessionen hat einen bestimmten Blickwinkel auf Christus, einen bestimmten Aspekt, der für andere interessant sein kann, aber auch ihre Grundversuchung. Wenn wir es schaffen, diese (Stärken und Schwächen) zusammenfallen zu lassen, sind wir ein Stück weiter gekommen“, betonte Wogowitsch. „Dann stehen nicht die Hindernisse herum, sondern wir kön-nen unsere Schönheiten erkennen. Wenn wir das zulassen, wird uns Gott das schenken können, was wir mit unseren Mitteln nicht erreichen können, dass wir wirklich eins sind“, schloss er.

 

Ökumenischer Austausch von geistlichen Gaben wurde zur reichen Vielfalt

„Weil wir Gottes Haushalt angehören, leben Christinnen und Christen weltweit tatsächlich in demselben ´Dorf´(= Kanada in der Sprache der Irokesen), das voller Schönheit ist, voller Mühen und voller Hoffnungen“, betete die bunte Schar von mitfeiernden Frauen und Männern, Laien und PfarrerInnen. Miteinander wandten sie sich mit dem von Kanadiern vorbereiteten und von Hermann Hunger, dem Mitglied der KMB Vikariatsleitung Wien Stadt, adaptierten Text entsprechend dem uralten Ritual der indigener Völker Kanadas mit diesen in alle vier Himmelsrichtungen, um sich für deren Gaben zu „öffnen“.

 

Am Ende erfolgte ein ökumenischer Austausch von geistlichen Gaben, wo jede Pfarrgemeinde und Religionsgemeinschaft ein für sie typisches Markenzeichen übergab. Dabei kam eine reiche Vielfalt zum Vorschein. Das waren die katholischen Pfarrgemeinden im 14. Bezirk, die Koptisch-orthodoxe Gemeinde, die Evangelisch reformierte Kirche Wien West, die Evangelische Pfarre Penzing AB, die Evangelische Trinitatiskirche, die Dominikanerin Sr. Katharina Deifel aus dem 13. Bezirk, die Altkatholische Kirche im 15. Bezirk; Und ein Vertreter der Evangelisch Methodistische Kirche fragte: „Liebst Du Gott? Nicht das Bild das Du von Gott hast“.

 

Eine köstliche Agape in der Krypta von Baumgarten half, das gute Mit- und Zueinander in einem ausgedehnten Erfahrungsaustausche zu vertiefen.

Franz Vock

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung:
http://www.ka-wien.at/