Sonntag 19. November 2017
"Hands on" Jobbegleitung

Katholische Arbeitnehmer plädieren für "30-Stunden-Woche"

KAB Österreich für schrittweise Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich - Katholische Jugend: "Jugendliche ohne Arbeit sind Jugendliche ohne Zukunftsperspektiven" - Neuer "Ausbildungskurs für Seelsorge & christliches Engagement in der Arbeitswelt"

 

Wien, 28.04.2017 (KAP) Unter dem Titel "Arbeit fair teilen - 30 Stunden sind genug!" hat die "Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung Österreich" (KABÖ) eine visionäre Antwort auf jüngste Forderungen zur Flexibilisierung der Arbeitszeit gegeben. In einer Aussendung anlässlich des bevorstehenden "Tages der Arbeit" (1. Mai) nannte die KABÖ am Freitag eine kollektive Arbeitszeitverkürzung und die schrittweise Einführung einer "30-Stunden-Woche" als Ziel. Damit könne Arbeitslosigkeit abgebaut und das Erwerbsarbeitsvolumen fairer verteilt werden, hieß es. (Weiterlesen)

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung:
http://www.ka-wien.at/