Pressebeobachter für nachdenkende Zeitgenoss/innen
E-Mail nicht richtig angezeigt?
Im Browser ansehen

  

  

image

AUSGABE 08 / 2017


 

EDITORIAL

 

Werte Interessierte,

Eine Fülle von Hintegrundinformationen und Analysen finden Sie hier zusammengetragen. Aufklärende Lektüre für laue Sommernächte.

 

Richard Richter

TRUMP  -  WATCH

 

Weltweite Umfrage: So schadte Trump dem Image Amerikas

Charakterlich ungeeignet, politisch auf dem Holzweg: Das Bild Donald Trumps ist bei vielen Menschen auf der ganzen Welt das gleiche. Längst hat seine Politik negativen Einfluss auf das globale Ansehen der Vereinigten Staaten. [FAZ]

 

Hinter diesem Firmengeflecht versteckt sich Trumps Vermögen

Der US-Präsident wollte eigentlich den „Sumpf in Washington trockenlegen“. Dabei hat er vergessen, seine eigenen Geschäfte transparent zu machen. Das hat nun jemand anderes für ihn übernommen. [Welt]

 

Trumps „Pitbull“ in Bedrängnis

Michael Cohen zählt zu den engsten Vertrauten des amerikanischen Präsidenten. Nun wird Trumps Anwalt fürs Grobe vor dem Geheimdienst-Ausschuss aussagen. Es geht um mögliche Verstrickungen in Hackerangriffe gegen die Demokraten. [FAZ]

 

Timothy Snyder über Trump: "Völlige Missachtung der Realität"

Der Yale-Historiker sieht in den USA Parallelen zu den 1930er-Jahren in Deutschland. [Standard]

 

Geld stinkt nicht, es regiert

Wie zwei superreiche Familien die amerikanische Politik fernsteuern – beim Klima, bei den Steuern und der Krankenversicherung. [Zeit]

 

Kushners Geschäfte mit dem Diamantenkönig

Ein Immobilien-Deal von Trump-Schwiegersohn Jared Kushner erregt immer mehr öffentliches Interesse. Das Pikante daran: Der Verkäufer hat sich selbst schon als "guter Freund" von Russlands Präsident Wladimir Putin bezeichnet. Auch die Deutsche Bank ist an dem Geschäft beteiligt gewesen - kurz vor der Wahl Trumps zum US-Präsidenten. [SZ]

 

Pastor Peale: Der Mann, der Trump religiös prägte

Donald Trumps Sicht des Christentums ist eigenen Angaben nach stark von einem New Yorker Pastor namens Norman Vincent Peale geprägt. Wer war dieser Mann? [Standard]

 

 

POLITIK UND GESELLSCHAFT DES „WESTENS“

 

Alles auf eine Karte

Frankeich: Die einen wollen Macron unbedingt, sie erhoffen sich einen historischen Wandel. Die anderen haben das politische System längst aufgegeben. Die Wahlanalyse. [FAZ]

 

Verschwörung macht Karriere

Wie nie zuvor prägen konservative "Medien" den amerikanischen Alltag - mit verheerenden politischen Auswirkungen. [WZ]


Die amerikanische Demokratie schwächelt

Der Abstieg der USA: Ronald Reagans «leuchtende Stadt auf dem Hügel» ist ein Sanierungsgebiet geworden. [TA]

 

Amerikas Demokraten in der Krise

Amerikas Demokraten wundern sich: Warum profitieren sie nicht von Donald Trumps Skandalen? Dabei hat Hillary Clintons einstiger Gegenkandidat Bernie Sanders vorgeführt, was die Partei jetzt braucht. [FAZ]

 

Rechtsextremisten größere Gefahr als Islamisten in den USA

Laut einer Studie gab es in den Vereinigten Staaten seit 2008 mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten. Auch Trumps zentrales Argument für sein Einreiseverbot stellt die Untersuchung in Frage. [Welt]

 

Warum das kleine Paphos zur Völkerverständigung beitragen könnte

Hier soll Aphrodite dem Meer entstiegen sein: Paphos auf Zypern könnte als Kulturhauptstadt Europas helfen, Griechen und Türken miteinander zu versöhnen. [SZ]

 

Stolz auf den Mangel an Stolz

Kanada feiert seinen 150. Geburtstag. Vor genau anderthalb Jahrhunderten wurde das Land, das heute das zweitgrößte der Erde ist, gegründet. Ihre Identität finden viele Kanadier aber nicht in der Geschichte, sondern in der Abgrenzung zum Nachbarn. [FAZ]

 

 

AUS DEM SÜDEN UND OSTEN

 

Ein Land steht hinter seinem Emir

Die Qataris reagieren auf die Isolation ihres Landes mit selbstbewusstem Trotz. Doch die Krise ist für das kleine Land am Golf gefährlich. Für den Herrscher ist sie ein wichtiger Test. [FAZ]

 

Die Finanziers der Extremisten

Trotz des gemeinsamen Embargos gegen Katar können sich Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten nicht auf eine gemeinsame Haltung einigen. Das wird beim Treffen ihrer Außenminister in Kairo deutlich. Unter anderem spaltet sie die Frage, ob die Muslimbruderschaft eine Terrororganisation ist. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel lobt die Rolle Kuwaits als Vermittler - bleibt aber realistisch: Die Krise werde anhalten, sagte er. [SZ]

 

Türkischer Politologe: "Die Mehrheit verlangt nach dem Faschismus"

Cengiz Aktar rechnet mit seinem Land ab: Die Türkei sei unter Erdoğan zu einem faschistischen Regime geworden, das EU-Beitrittsprojekt ist. [Standard]

 

Der Kampf um die Aufteilung des Landes hat begonnen

Die faktische Teilung Syriens ist unabwendbar: Assad wird Aleppo, Hama, Homs, Damaskus und die syrische Küste bekommen. Nur was passiert mit dem Osten des Landes? [Zeit]

 

Al Jazeera - gefürchtete Stimme der Massen

Mit seiner professionellen Machart erreicht der TV-Sender weltweit Millionen Zuschauer. Kritiker werfen ihm vor, den Terrorismus zu fördern. Saudi-Arabien will Katar nun zwingen, den Sender zu schließen. [SZ]

 

Afghanistan 1979 bis 1989: Völlig zerstört und gebrochen

620 000 sowjetische Soldaten waren von 1979 bis 1989 im Einsatz. Mindestens 15 000 Mann kamen ums Leben, über 70 Prozent wurden verwundet oder traumatisiert. Von den rund 15 Millionen Bewohnern Afghanistans wurden mehr als eine Million getötet und jeder zweite in die Flucht getrieben. [FAZ]

 

 

HORIZONTE UND HINTERGRÜNDE

 

Was wollen wir?

Dimensionen eines neuen digitalen Humanismus. [Viennabiennal]

 

Sonst verlieren wir den Kampf erneut

Neue Technologien zu entwickeln war nie demokratisch. Aber den Weg der Digitalisierung und künstlicher Intelligenzen könnten wir beeinflussen – ethisch und international. …[Zeit]

 

Die Allmachtsphantasien des Jeff Bezos

Amazon wird immer mächtiger: Mit der Übernahme der Supermarktkette Wholefoods dringt das Unternehmen in einen weiteren Lebensbereich der Konsumenten vor. Gründer Jeff Bezos wird sich mit dem Wachstum sehr wahrscheinlich nicht auf die USA beschränken. Denn alles, was der Konzern plant, plant er für die ganze Welt. [SZ]

 

Gebt die Algorithmen frei!

Facebook oder Google zeichnen sich nicht durch Transparenz aus. Doch die Digitalkonzerne dürfen die Steuerung von Informationen im Internet nicht länger als Geschäftsgeheimnis regeln. [FAZ]

 

Verfassungsjurist Jabloner: "Absolute Gewissheit brauchen wir gar nicht"

Jurist Jabloner erinnert, dass selbst rechtskräftige Urteile mitunter falsch sind. Der Uniprofessor über Gefahren der Dekonstruktion, Folter und Annäherungen ans Wahre. [Standard]

 

Kamelschlacht wurde entscheidender Wendepunkt im frühen Islam

Nachdem Mohammeds Schwiegersohn Ali 656 zum vierten Kalifen gewählt worden war, widersetzte sich die Lieblingsfrau des Propheten. Bei Basra kam es zu einer Schlacht, die Weltgeschichte schrieb. [Welt]

 

Die Ehe ist kein Kinderspiel

Heiraten soll man aus Liebe – doch nicht jeder taugt als Liebesvirtuose. Warum die moderne Ehe als romantische Dauerleistung eine Überforderung ist. [FAZ]

 

Zwölfmonatige Fake-News-Kampagne: Für 400.000 Dollar zu haben

Sicherheitsfirma Trend Micro zeigt in einem neuen Bericht Kosten für Desinformationskampagnen auf. [Standard]

 

Historiker Götz Aly: "Es fing alles ganz provisorisch an"

Ohne die Unterstützung der europäischen Länder hätte der Holocaust in dieser Form nicht stattgefunden, sagt Historiker Aly. Und ohne das Motiv des Neids sei der Antisemitismus nicht zu verstehen. [Standard]

 

„Also Staatsstreich“ – Wie Hitler Kanzler wurde

Januar 1933 ist die Politik in Deutschland festgefahren. Die beiden radikalen Parteien NSDAP und KPD blockieren eine demokratische Regierungsbildung. Eine Intrige öffnet Hitler den Weg an die Macht. [Welt]

Dieser Pressebeobachter ist ein Service von sozialwortTV ( "Europa und der Stier" / "andererseits" auf okto) für Vielbeschäftigte, die am verknüpfenden Verstehen des Zeitgeschehens interessiert sind. Er macht auf Meldungen aufmerksam, die über die bloße Tagesaktualität hinaus Relevanz haben.

 

 

sozialwortTV

Richard Richter (Projektleiter)

richard.richter@chello.at

 

Katholischen Aktion der Erzdiözese Wien
Stephansplatz 6/5, 1010 Wien
Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143

www.ka-wien.at

Newsletter abmelden