Mittwoch 22. November 2017
Interreligiöser Dialog

Islam-Quiz

Was Christinnen und Christen über den Islam wissen sollten

Jede dieser Fragen nimmt Bezug auf ein Thema der 16 KAÖ-Folder „Was Christinnen und Christen über den Islam wissen sollten“. Im jeweiligen Folder (1 bis 16) finden Sie weitere Informationen zu den Fragen und können diese auch downloaden.

 

1.) Im Christentum gibt es in Österreich (offiziell) mehr als 20 verschiedene Glaubensgemeinschaften. Im Islam gibt es auch verschiedene Richtungen. Welche kennen Sie?

Weitere Informationen im Folder 1: Islam: Daten und Fakten 

 

2.) Jesus ist für Muslime:
a) Gottes Sohn b) Prophet c) Lehrer

Weitere Informationen im Folder 2: Entstehung des Islam - Mohammed

 

3.) „Sunna“ ist …

a) die vorbildliche Lebensweise Mohammeds b) die Gründergruppe der „Sunniten“ c) die bekannteste Ehefrau Mohammeds

Weitere Informationen im Folder 3: Quellen: Koran - Sunna/Hadith

 

4.) Zwei der folgenden Punkte sind in einer Moschee verboten, einer ist erlaubt—welcher?
a) Aufhängen von Bildern b) Betreten mit Schuhen c) Zugang für Frauen

Weitere Informationen im Folder Folder 4: Die Moschee

 

5.) Was bedeutet „Islam“?

a) Hinknien vor Gott b) Hingabe an Gott c) Hindeuten auf Gott

Weitere Informationen im Folder 5: Die 5 Säulen

 

6.) Wenn Frauen beten, übernimmt die Gebetsleitung...
a) eine Vorbeterin b) ein männlicher Imam vom Nebenraum aus c) niemand

Weitere Informationen im Folder 6: Das Gebet

 

7.) Welches Fest gehört zu den zwei Hauptfesten im Islam:
a) Taufe b) Geburtstag des Propheten Mohammed c) Fastenbrechen

Weitere Informationen im Folder 7: Religiöse Feste

 

8) Verstorbene werden …

a) in einem Sarg bestattet b) in Tücher gewickelt in die Erde gelegt c) verbrannt

Weitere Informationen im Folder 8: Tod und Auferstehung

 

9.) Christentum, Judentum und Islam berufen sich auf einen Stammvater. Ist dies:

a) Elija b) Abraham c) Mose

Weitere Informationen im Folder 9: Mann & Frau | Ehe & Familie

 

10.) Zwei der folgende Punkte sind im Islam verboten, einer ist erlaubt—welcher ? a) Blunzen essen b) Glücksspiel c) Transplantationen

Weitere Informationen im Folder 10: Vorschriften im Alltag

 

11.) Seit wann ist der Islam in Österreich eine gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaft?

a) 1912 b) 1968 c) 1979

Weitere Informationen im Folder 11: Islam in Österreich

 

12) Das 2. Vatikanische Konzil erwähnt Muslime …
a) mit „Hochachtung“ b) als „Ungläubige“ c) mit keinem Wort.

Weitere Informationen im Folder 12: Göttliches & menschliches Recht

 

13) Im Islam gibt es ….

a) mehrere Götter b) Dreifaltigkeit c) Monotheismus

Weitere Informationen im Folder 13: Gottesverständnis

 

14) Wie nennen arabische Christ/innen „Gott“?
a) Sufi b) Allah c) Derwisch

Weitere Informationen im Folder 14: Mystik im Islam

 

15./16) Was ist der Dschihad:
a) Weiblicher Vorname b) Heiliger Krieg c) Einsatz für den Islam
Weitere Informationen im Folder 15: Religion und Gewalt  und im Folder 16: Begriffserklärung

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung:
http://www.ka-wien.at/