Erfahrungen, Impulse, Berichte

NEUER TERMIN: FairWandeln-Austauschtreffen

Wege in die Zukunft – Jugendliche am Wort

 

Mittwoch, 23. September, 17:30 – 20:30 Uhr

Stephansplatz 6, Stiege 1 (Dachgeschoß), Raum 604, 1010 Wien

 

Welche Ideen haben Jugendliche für die Zukunft? Was spricht sie an? Was ist ihnen wichtig? Wie können Pfarren ihre Anliegen unterstützen und als Inspiration für FairWandlung nützen?

 

Unsere KooperationspartnerInnen von der Jungen Kirche, Fairtrade, Südwind NÖ und FridaysForFuture werden ihre Aktionen vorstellen und Tipps geben, wie Pfarren Jugendliche ins Boot holen und gemeinsam mit ihnen aktiv werden können. Hintergrundinfos.

 

Anmeldung bis 18.September an:

Welthaus Wien, 0151552-3353, wien@welthaus.at

Verschoben! Bilder aus dem Regenwald

Eine Veranstaltung von FairWandeln

Das bedrohte Leben in Amazonien und was das Ganze mit uns zu tun hat

 

Termin auf unbestimmte Zeit verschoben!

 

Einladung zu einem Bilderabend am Donnerstag, 30. April 2020 um 18.30 Uhr in der Pfarre Hadersdorf am Kamp, Hauptplatz 2, 3493 Hadersdorf am Kamp

Rettet das Dorf

NÖ-Premiere im Stadttheater Wr. Neustadt

Rund 250 Menschen kamen zur Filmvorführung von "Rettet das Dorf" (Ö 2020, 76 Min). Im anschließenden Publikumsgespräch mit der Regisseurin Teresa Distelberger, erfuhren sie mehr über die Hintergründe des Themas. Was macht ein Dorf aus? Was macht das Leben im Dorf lebenswert? Warum sterben sie aus und was kann man dagegen tun? Beispiele wie ein Dorf belebt werden kann und was es dazu braucht, wurden nicht nur im Film sondern auch von den Kinobesucher*innen aus Wr. Neustadt und aus Gemeinden der Umgebung genannt. Der Erfahrungsschatz im Publikum ist groß: es braucht eine strukturelle und bessere Förderung der Dörfer, aber auch einen langen Atem und eine Vision auf die hingearbeitet wird. Es gilt die Lebensbedingungen im Dorf lebenswert für alle zu gestalten. Und wo beginnt man? Die Antwort: „Es braucht nur zwei, drei Menschen, die brennen für eine Sache. Und die muss man auch lassen!“ (Zitat aus dem Film)

 

(v.l.n.r.: M.Müller-Schöffmann/ Welthaus Wien, Cristina Lanmüller-Romero und Ursula Kleibel/ kfb Wien, Teresa Distelberger)

 

Mehr Informationen zum Film: http://rettetdasdorf.at/

 

VERSCHOBEN! Mit allen Sinnen die Schöpfung erleben

Fairwandeln Wallfahrt durch die Lobau

Wird auf unbestimmte Zeit verschoben!!!

 

Wann? Am Sonntag, 29. März 2020, um 14:00 Uhr

Wo? Treffpunkt vor der Pfarrkirche St. Josef, Eßlinger Hauptstraße, 1220 Wien

 

Wanderung mit zwei Stationen durch die Lobau

 

Route: zu Fuß / mit dem Rad - Eßlinger Furth - durch die Lobau – Saltenstraße – Pfarrkirche St. Martin, Aspern

Schlussandacht: ca. 17 Uhr

Agape im Pfarrsaal der Pfarre Aspern

 

Zur Einladung

Die Erde ist ein Haus für alle Menschen

Pfarre Aspern/ Pfarre Eßling

Wir suchen nach einem guten Leben für alle Menschen.

 

Gemeinsam mit Interessierten aus der Pfarre Eßling machten wir uns am Samstag, den 5. Oktober 2019 bei einem interaktiven, informativen Nachmittag Gedanken darüber, wie wir achtsam mit unseren Mitmenschen und der Schöpfung umgehen können.

 

gemeinsam erleben, spüren, staunen … weiterlesen

 

 

Von Menschen die Mitbestimmen

Göllersbachpfarren

(v.l.n.r.): Gerti Schießwohl (kfb), Teresa Distelberger, Milena Müller-Schöffmann (Welthaus), Anni Van den Nest (kfb), Romana Haftner und Pfarrer Michael Wagner

 

NÖN 39/2019 - Die Zukunft ist besser als ihr Ruf. Einen Film über Menschen, die etwas bewegen wollen, bekamen die Besucher im vollen Göllerdorfer Pfarrsaal zu sehen.

 

Sechs Menschen erzählen darin ihre Geschichten und von Möglichkeiten, den Lauf der Dinge selbst mitzugestalten.Sie engagieren sich für lebendige politische Kultur, für nachhaltige Lösungen bei Lebensmitteln und beim Bauen, für Klarheit im Denken über Wirtschaft, für soziale Gerechtigkeit. "Diese Menschen krempeln die Ärmel hoch und gehen sehr positive Wege", so Romana Haftner, Ansprechperson für Pfarre FairWandeln in den Göllersbachpfarren.

 

Im Anschluss moderierte Pfarrer Michael Wagner ein Publikumsgespräch mit Regisseurin Teresa Distelberger. Auf deren Frage, wer aus dieser Runde ebenfalls eine inspirierende Geschichte erzählen könnte, die Mut macht und Hoffnung auf eine bessere Welt gibt, fanden sich auch im Publikum Personen, deren Aktivitäten positives Filmmaterial liefern würden. "Als Verantwortliche für Pfarre FairWanden hat mir dieser Abend gezeigt, wie zufriedenstellend es ist, sich zu engagieren und die Zukunft für sich und andere in eine gute Richtung zu lenken", resümiert Haftner.

Österreichs 1. SDG-Tour macht Halt in Großebersdorf

Die Pfarre Großebersdorf setzen UN-Nachhaltigkeitsziele in NÖ wegweisend um

 

12. September, St. Pölten. Globale Ziele sind oft ganz nah. 2015 haben alle 193 Staaten der UNO 17 globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen – die SDGs, Sustainable Development Goals. Das Besondere an den globalen Nachhaltigkeitszielen ist, dass sie alle Lebensbereiche betreffen - von nachhaltiger Ernährung über den achtsamen Umgang mit Ressourcen bis hin zu einem friedlichen Miteinander. Wie ein Kompass weisen sie uns den Weg in eine weltweit gute Zukunft. Auf der 1. SDG-Tour Österreichs im Projekt „17 und wir“ wird gezeigt, wie diese aussehen kann. Von 19. bis 28. September werden im Rahmen des Projekts 17 SDG-Wegweiser in ganz Niederösterreich besucht und ausgezeichnet.

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung: