Neuer KA Präsident gewählt | Unterschriftenaktion Amazonien | Gewalt gegen Frauen und Mädchen
Im Browser lesen

Dezember 2021


Liebe Leser/innen!

 

Im Oktober hat mir die Diözesankonferenz eine verantwortungsvolle Aufgabe übertragen und mich zum neuen KA Präsidenten in der Erzdiözese Wien gewählt.

 

Die KA ist mir ja seit Jahrzehnten vertraut, schon in den neunziger Jahren war ich - damals noch in der Katholischen Jugend engagiert - Mitglied des Präsidiums. Und in den letzten drei Jahren habe ich als Vizepräsident schon viele Themen aktiv mitgestaltet (Wer noch mehr über mich wissen möchte, findet hier eine kurze Vorstellung).


Ich möchte die KA nicht verwalten, ich will mit ihr die Gesellschaft gestalten. Es gibt so viele brennende Themen, die wir angehen sollten. Die Enzykliken Laudato si und Fratelli tutti, sowie das Schreiben zur Amazonassynode von Papst Franziskus sind hier voll von Anregungen, wo wir überall unseren Mund aufmachen sollten. Natürlich haben wir dafür zu wenig Personal und können nur gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen einige Themen angehen:

 

Unser Schwerpunkt "Klimakrise" mit dem Angebot der Klimakonferenzen ist ein wichtiger Beitrag dazu und ich lade Sie ein, hier gemeinsam mit uns aktiv zu werden ...

 

Als langjährigem Gewerkschafter ist mir natürlich die Situation von arbeitenden Menschen ein großes Anliegen, seien es die arbeitsuchenden jungen Menschen, die von unserem Projekt "Hands on" begleitet werden. Aber auch die Handelsangestellten,die regelmäßig mit den Forderungen nach noch längeren Öffnungszeiten und besonders dem Wunsch nach Sonntagsöffnung konfrontiert werden.

 

Ein besonderes Anliegen ist für mich seit mehr als 25 Jahren der Pflege- und Sozialbereich. "Altern in Würde" bzw. „für Menschen mit Behinderung die Möglichkeiten  zur Selbstverwirklichung schaffen“ und die ganzen Fragen des fehlenden (und schlecht bezahlten) Personals und des Arbeitsdrucks der Menschen im Pflege-, Sozial- und Betreuungsbereich ist auch ein großes Anliegen der Katholischen Aktion. Es geht hier um Leistungen, die jede und jeden von uns einmal betreffen könnten.

 

Im Kern muss es uns jedenfalls immer darum gehen, ein Gutes Leben für Alle zu ermöglichen, wie es in unserem Profil und natürlich auch in der Bibel steht.

 

Zum Abschluss möchte ich Ihnen hier auch unser neues - von der Diözesankonferenz beschlossenes - Profil vorstellen und Sie alle einladen aktiv mitzugestalten:

 

"Als Christinnen und Christen stellen wir uns wichtigen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen, um ein Gutes Leben für alle Menschen auf dieser Welt zu ermöglichen. Dazu verbünden wir uns mit jenen, die für eine solidarische Politik und Gesellschaft eintreten. Wir unterstützen und ermächtigen Christinnen und Christen sich dafür gesellschaftspolitisch zu engagieren. Wir ermöglichen ehrenamtliches und selbstbestimmtes Leitungsengagement und lobbyieren dafür innerhalb der Kirche."

 

Machen wir gemeinsam diese Welt zu einer besseren Welt! Unterstützen Sie uns dabei ...

 

Auf eine gute Zusammenarbeit!


Ihr Reinhard Bödenauer



GESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT

Sehr überraschend wurde das Projekt der Lobauautobahn von Klimaminsterin Gewessler abgesagt. KA Präsident Reinhard Bödenauer stellt dazu fest: "Wir freuen uns über diese gute zukunftsweisende Entscheidung. Die Lobau bleibt, und es bleiben dadurch zwei Milliarden Euro mehr, um in umweltfreundlichen Verkehr in Niederösterreich und Wien zu investieren. Als weiteren Schritt braucht es, und das erwarten wir auch von den politischen Verantwortlichen in Wien und Niederösterreich, rasch ein nachhaltiges Verkehrskonzept.“ Weitere Wortmeldungen gibt es hier ...

 

Noch nicht redimensioniert ist die vierspurige sogenannte "Stadtstraße" im 22. Wiener Gemeindebezirk. Bereits zum zweiten Mal waren wir bei der Multireligiösen "Lichterfeier" dabei und haben den Protest der jungen Menschen unterstützt ...

 

Ein äußerst wichtiges Thema zu dem auch die Katholische Frauenbewegung in unserer Diözese immer wieder aktiv geworden ist, ist "Gewalt gegen Frauen und Mädchen". Derzeit laufen noch Aktionen im Rahmen von "16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen", die Sie hoffentlich mitbekommen. Hier gibt es eine Zusammenfassung der Forderungen der kfb und einen Aktionsüberblick ...

 

Aber wir richten unsere Unterstützung und unseren Protest auch in andere Länder der Welt. Die Katholische Männerbewegung und die Katholische Jungschar haben eine Petition gestartet um Indigene Völker in Brasilien zu unterstützen und die Zerstörung des Regenwald zu verhindern. Denn Brasiliens Indigene fürchten ums Überleben. Sie und ihre Umwelt, der Amazonas Regenwald, sind bedroht, denn immer größere Gebiete werden gerodet. Mit fatalen Folgen für die Indigenen und das Klima. Unterstützen auch Sie das Anliegen und leiten Sie die Informationen darüber an ihre FreundInnen weiter: https://www.amazonien-retten.at/

 

Und wir freuen uns, wenn Sie zu unserem Politischen Neujahrsgebet am 10. Jänner 2022 am Stephansplatz kommen, das auch den Schwerpunkt Amazonien retten hat ...

 

Ein wichtiges Thema ist auch der Widerstand gegen Sonntagsöffnungen. Deswegen freuen wir uns über viele Stellungnahmen von Mitgliedsorganisationen der "Allianz für den freien Sonntag" und auch deren Sprecher, Bischof Krautwaschl, zu Vorstößen für eine Ladenöffnung am vierten Adventsonntag.

MEINUNG


Wie wir sprechen. Traude Novy appelliert die Worte „Care“ und „Gender“ so viel wie möglich zu verwenden, damit sie uns ähnlich geläufig und allgemein akzeptiert werden, wie Laptop und Facebook ...

 

In Zeiten wie diesen. Trotz der Möglichkeit sich impfen zu lassen, sind wir wieder im Lockdown und unfreiwillig ist die Zeit stiller als wir wollten. Traude Novy meint, wir müssen wieder miteinander streiten lernen. Denn die gespaltene Gesellschaft ist auch ein Produkt übertriebenen Harmoniebedürfnisses und mangelnder Konfliktfähigkeit ...

 

Vom guten Leben erzählen und von einer besseren Zukunft träumen. Katahrina Novy beschreibt, wie man Bilder vom guten Leben entwickeln kann, es im Herzen, im Bauch, in der Brust zu spüren - und dadurch Ideen und Ermutigungen für individuelles und kollektives Handeln schöpfen kann ...

 

Wer wagt die Veränderung? Nun kann es niemand mehr leugnen meint Traude Novy – die Pandemie hat es offenbart: wir brauchen einen ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen und spirituellen Wandel, wenn wir unsere Zivilisation nicht auf’s Spiel setzen wollen. Aber wie und wo beginnen? Und vor allem, wer wagt die Veränderung ...

ADVENT


Leuchte, du wahres Licht,

wenn wir nach dem Sinn des Lebens suchen, wenn Sorgen uns plagen, wenn wir Leid erfahren. 

Brenne, du göttliches Licht, 
wenn wir die Geduld verlieren, wenn uns Misstrauen lähmt, wenn unser Einsatz notwendig ist. 

Glühe, du himmlisches Licht, 
wenn wir für Recht und Gerechtigkeit eintreten, wenn uns Schwestern und Brüder um Hilfe bitten, wenn wir die Schöpfung und die Würde der Menschen verteidigen.

 

Dieser Text von Erwin Kräutler (aus seinem Buch „Als Gott einer von uns wurde") ist Teil der Adventtexte, die die Aktion Seisofrei der Katholischen Männerbewegung heuer besonders den indigenen Völkern in Brasilien gewidmet hat.Alle Texte finden Sie in diesem Pdf ...

 

Weitere Gebete und Texte und Anregungen zur Advent-Gestaltung in der Familie finden Sie auf unserem „KA-Advent-Portal“ (mit Geschenkideen und dem Online-Folder „Denken bei Schenken“)

DIES & DAS


Die „FrauenAkademie 2022“ ist ein innovativer Lehrgang für Frauen in der Erwachsenenbildung zu emanzipatorischer Bildungsarbeit, Empowerment und Gendergerechtigkeit. Informationen dazu gibt es hier und für Schnell-Entschlossene gibt es Fördermöglichkeiten (bis zu 2/3 vom Kurspreis bei Anmeldung bis Mitte Dezember).Nähere Infos bei kfb.wien@edw.or.at

 

Am 16. Oktober waren 3.473 Frauen auf 96 Routen in ganz Österreich beim

kfb-Frauenpilgertag unterwegs! Ein Team des ORF begleitete 80 Pilgerinnen auf ihrem Weg nach Poysdorf und sprach mit ihnen über ihre Erwartungen zum Synodalen Prozess. Den Beitrag kann man hier nachsehen ...

 

Am 21. November hat die KMB eine Festmesse mit den Romero-Preisträgern 2021 veranstaltet. Seisofrei verleiht seit 1980 den mit 10.000 Euro dotierten Menschenrechts-Preis, diesmal an Bernhard-Michel Schelpe und Milo Ambros ...

 

Sehr interessant war die Tagung "Soziale Gerechtigkeit und Demokratie" des Katholischen Akademikerverbandes Österreich. Unter anderem sprachen

Karin Heitzmann über Wege zu mehr Gerechtigkeit im österreichischen Sozialstaat und Martin Schenk über die tiefe soziale Kluft in der Demokratie. Die Vorträge und Diskussionen können hier nachgesehen werden ...

 

Im Otto-Mauer-Zentrum erklärte Georg Brasseur, Professor für Messtechnik an der TU Graz, kompakt und verständlich wie Europa die Energiewende schaffen kann und mögliche Wege zum Ausstieg aus der Kernenergie und Kohle. Hier gibt es den Vortrag auf Youtube und hier die Powerpointfolien dazu.


Katholische Aktion der Erzdiözese Wien

1010 Wien, Stephansplatz 6/5

 

Tel. +431515523312 | katholische.aktion@edw.or.at | www.ka-wien.at | KA auf Facebook

 

Newsletter weiterempfehlen

 

Kfb-Mitglieder erhalten diesen Newsletter, weil sie über diese Teil-Organisation Mitglied der Katholischen Aktion sind.

Newsletter abmelden